Hilfsnavigation

Band lebens- und liebenswert
Headfoto Verbandsgemeinde

Traumschleife STUMM-Eisenhütten-Weg

Logo STUMM-Eisenhütten-Weg

Die Wanderung auf dem Stumm-Eisenhütten-Weg führt zu den Spuren der einstigen Weltfirma, deren Anfänge im Hellertshausener Ortsteil Hammerbirkenfeld liegen. Die Familie Stumm besaß zu Beginn des 19. Jahrhunderts vier Hütten-,13 Hammer- und zwei Schneidwerke im Hunsrück. Nach ihrer Übersiedlung ins Saarland, wo sie 1806 die Neunkirchener Hütte erwarb, zählte die Stumm AG bis in die 1970er Jahre zu den größten Montanunternehmen Deutschlands.

Der sehr abwechslungsreiche und ausgesprochen naturnahe Premium-Rundwanderweg führt im ersten Drittel durch idyllische Wälder, in denen einige alte Stollen auf die bergmännische Vergangenheit der Region aufmerksam machen. Vor allem zwischen Asbach und Weiden bereichern großartige Weitblicke die offenen Flurpassagen, bevor es durch reizvollen Wald zum Naturrefugium am Schinderhannesfels geht. Kurzweilig führt die Rundtour mit herrlichen Aussichten über den Klingenberg zurück ins Tal, wo mit der Wasserschleife Biehl noch ein besonderer Höhepunkt auf den Wanderer wartet.

Die Traumschleife STUMM-Eisenhütten-Weg ist ein Projekt der Lokalen Aktionsgruppen Hunsrück und Erbeskopf, gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Agrarwirtschaft, Umweltmaßnahmen, Landentwicklung“ (PAUL) und durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland Pfalz.

!!! Wir weisen darauf hin, dass durch witterungsbedingte Einflüsse wie Schnee und Laub, manche Teilabschnitte mit erhöhter Vorsicht begangen werden sollten !!

Förderung Traumschleifen

 

 

 

 

Übersichtskarte "STUMM-Eisenhüttenweg"

Eine Übersicht und nähere Informationen zu den Informationstafeln finden Sie hier.

Hier finden Sie den Streckenverlauf, den Sie direkt auf Ihr Handy oder ein GPS-Gerät laden können.

Startpunkte

Start und Ziel der Wanderung ist von mehreren Orten her möglich:

  • Parkplatz Harfenmühle
  • Parkplatz in der Ortsgemeinde Schauren
  • Parkplatz in der Ortsgemeinde Asbach
  • Parkplatz in der Ortsgemeinde Hottenbach
  • Parkplatz in der Ortsgemeinde Weiden

Eckdaten

Länge:                               15,5 km
Auf-/Abstieg:                       394 m
Schwierigkeitsgrad:            mittelschwer
reine Gehzeit:                     ca. 5–6 Std

Einkehrmöglichkeiten

  • Bistro-Restaurant „Harfenmühle“, Tel. 06786/7076
  • Gasthof „Zuck“, Schauren, Tel. 06786/1844 (Zuwegung)
  • Gasthaus „Faust“, Hottenbach, Tel. 06785/94094  (Zuwegung, auf Vorbestellung)
  • Gaststätte im Bürgerhaus Aurora, Weiden, Tel. 06785/1661 (Zuwegung)

 

Schatten