Hilfsnavigation

Band lebens- und liebenswert
Headfoto Orgel

15: Kirche Schauren

Evangelische Pfarrkirche in Schauren

15.1 Kirche in Schauren
Foto: Maria Löber

Im Jahr 1386 findet eine heute nicht mehr vorhandene, am Ortsrand gelegene Kirche Erwähnung. Diese alte Kapelle wurde im Jahr 1767 durch einen Kirchenneubau in der jetzigen Ortsmitte ersetzt. Das schlichte Gotteshaus ist ein dreiseitiger, geschlossener Saalbau mit verschiefertem Dachreiter an der Eingangsseite. Beeindruckend ist das Kircheninnere. Aufgrund der vollständig erhaltenen barocken Ausmalungen und Ausstattungen aus der Erbauungszeit gehört die Kirche in Schauren zu den bemerkenswertesten Objekten Hunsrücker Sakralkunst. Wie in der Kirche in Stipshausen ist die Holzdecke mit farbenreichen Ornamenten bemalt. Empore und Kanzel sind mit biblischen Darstellungen und Apostelbildern geschmückt.
15.2 Schauren, Kirche, Stummorgel 1780,
Foto: Karl-Jürgen Strack

Die in der Kirche befindliche STUMM-Loge ist eine Spende der „Eisenhütten-STUMMS“.

15.3 Schauren, Kirche
Foto: Karl-Jürgen Strack

Drehort für Kinofilm „Die andere Heimat“ von Edgar Reitz

Die Schaurener Kirche diente im Sommer 2012 als Filmkulisse für den im Jahr 1840 spielenden Kinofilm „Die andere Heimat“ von Edgar Reitz, um zwei Gottesdienstszenen zu drehen. Ausgewählt hatte der Regisseur die Kirche, da sie mit STUMM-Orgel, Deckengemälde und altem Gestühl eine ideale Kulisse für die vor 150 Jahren spielende Handlung bildete. Vor Drehbeginn bauten die Filmtechniker die Kronleuchter ab, versteckten die elektrischen Leitungen und Heizungselemente und gestalteten den Altar um.


15.4 Kirche Schauren
Foto: Karl-Jürgen Strack

Die STUMM-Orgel

Die Orgel mit Rokoko-Gehäuse von 1780 stammt aus der Sulzbacher Orgel-Werkstatt STUMM . Das spätbarocke Gehäuse ist mit geschnitzten Flügeln und naturalistischen Ranken reich verziert.
Die Orgel hat Schleifladen mit mechanischer Traktur, der Spieltisch ist seitlich angebaut, die Pedalregister stehen hinter dem Gehäuse. 1969 wurde das Werk von der Fa. Oberlinger renoviert, das Pedal wurde bis d´ erweitert und die Spielanlage erneuert. Außerdem wurde der Winddruck gesenkt, was die Charakteristik der Register beeinträchtigt. Eine Restaurierung ist geplant.

 


(Hören Sie hierzu Einspielung Nr.22 + 24)

Einkehrmöglichkeiten:

  • Gasthof/Pension „Zuck“, Talstraße 2, 55758 Schauren, Tel. 06786/1844, gasthof-zuck@freenet.de, www.gasthof-zuck.de, Öffnungszeiten (Getränke): Die.-Do. 9.00 – 14.00 Uhr, 17.00 – 22.00 Uhr, Fr.-So. 9.00 – 22.00 Uhr, Tischzeiten (auch Speisen): Die. – So. 12.00 – 14.00 Uhr, 18.00 – 22.00 Uhr, Ruhetag: Montag
  • Pizzeria „Piccola Lucia“, Hammerweg 1 (im „Edelsteincamp“), 55758 Schauren, Tel. 06786/2909888, Öffnungs- und Tischzeiten: Mo., Mi., Do., Fr. und Sa. ab 17.00 Uhr, So.+Feiertag 11.30 – 14.00 Uhr und ab 17.00 Uhr, Tischzeiten (Speisen): wie Öffnungszeiten, Ruhetag: Dienstag

Übernachtungsmöglichkeiten:

  • Gasthof/Pension „Zuck“ (siehe oben)
  • „Edelsteincamp“, Campingplatz und Ferienhäuser , Hammerweg 1, 55758 Schauren
Schatten